Abmahnung wegen kritischem Bericht über Theaterstück "Mein Körper gehört mir"


13.05.10

Abmahnung wegen kritischem Bericht über Theaterstück "Mein Körper gehört mir"

Internetportal "Katholisches" hat Sitz wegen Druck gegen Meinungsäußerungsfreiheit in die USA verlegt

(MEDRUM) Das Internetportal "katholisches.info" teilt am 12.05.2010 mit, daß der bisherige Betreiber des Portals wegen der Berichterstattung über das Theaterstück "Mein Körper gehört mir" mit einer Abmahnung unter Druck gesetzt wurde. Er hat seine Aufgabe abgegeben und der Sitz des Portals wurde in die USA verlegt.

In einer Meldung unter der Überschrift "Jens Falk nicht mehr Herausgeber und verantwortlicher Redakteur" berichtet "katholisches.info", jüngst sei die Theaterwerkstatt Osnabrück mittels einer Abmahnung gegen Katholisches vorgegangen, um die Publikation eines Forumbeitrags zu dem Theaterprojekt „Mein Körper gehört mir!" zu unterbinden.

Am 22. April veröffentlichte das Internetportal einen kritischen Bericht über das Theaterprojekt. Im Bericht hieß es, das Stück legitimiere sexuellen Mißbrauch, und weiter dazu: "Eine 'katholische' Grundschule findet es so toll, daß sie Kinder zwingt daran teilzunehmen."Anlaß für den Bericht war das Vorgehen der Schulleiterin einer Grundschule gegen die Eltern von Familien aus einer christlichen Gemeinde in Salzkotten im Raum Paderborn, die ihre Kinder aus Gewissensgründen nicht an dem Theaterstück Mein Körper gehört mir! teilnehmen lassen und deswegen in Erzwingungshaft genommen werden. Über die Vorgänge in Raum Paderborn berichtete neben MEDRUM insbesondere auch die Internetzeitschrift "Die Freie Welt". Die "Zivile Koalition e.V." startete deswegen einen Initiative "Stoppt Sexualkunde-Zwang für Grundschüler in NRW" und berichtete über erste Erfolge.

Die Abmahnung gegen Katholisches deutet auf die Brisanz hin, die dem Thema staatliche Sexualerziehung innewohnt. In der Abmahnung sieht "katholisches.info" Angriffe, die geeignet seien, die Meinungsäußerungsfreiheit als eine der Grundlagen einer menschenwürdigen Gesellschaft faktisch zu beseitigen, falls der Staat keinen Schutz dagegen gewähre. Nach Beobachtung des Internetportals würden zuviele Gerichte in Deutschland dazu neigen, unliebsame aber zulässige Meinungsäußerungen zu untersagen. Dadurch gerate die grundgesetzlich verbürgte Presse- und Meinungsfreiheit im Internet mehr und mehr in Gefahr, so "katholischs.info". Weil das finanzielle Risiko einer juristischen Auseinandersetzung bei einer Abmahnung bzw. einer strafbewehrten Unterlassungserklärung nicht in jedem Fall getragen werden könne, habe die neue Redaktion von "Katholisches" entschieden, den Erscheinungsort in die USA zu verlagern. So will "Katholisches" einem "sich verschlechternden Klima für die Presse- und Meinungsfeindlichen in Deutschland" entgehen. Das Internetportal stellt dazu weiter fest: "Jens Falk, Greven, hat mit Wirkung zum 10. Mai 2010 seine Funktion als Herausgeber und verantwortlicher Redakteur abgegeben."

Wegen der Inhaftierung von Eltern wurde für die christliche Gemeinde, der die betroffenen Familien angehören, die Unterstützung einer Bittschrift als Online-Aktion "Schutz der Gewissensfreiheit" in MEDRUM eingerichtet:

Online-Aktion → Schutz der Gewissensfreiheit


MEDRUM → Jürgen Rüttgers für sexuelle Zwangserziehung von Grundschülern