35 Jahre Mission im Dienste der Blinden


35 Jahre Mission im Dienste der Blinden

Hilfe und christlicher Glaube im Mittelpunkt der Arbeit

Jahrzehnte im Dienst der Blinden – so könnte man das Lebenswerk des inzwischen 90-jährigen Karl Becker aus Mudersbach bei Siegen beschreiben. Erst mit 55 Jahren sah er sich einer Aufgabe verpflichtet, der er noch im hohem Alter nachkommt. Die Schwerpunkte seiner von ihm gegründeten Siloah Mission konzentrierten sich auf Blinde, Aussätzige und Taubstumme. Wertschätzungen erhielt er vom ehem. Präsidenten des Bundesarbeitsgerichts, Prof. Dr. Gerhard Müller/Kassel und dem Vizepräsidenten des Österreichischen Bundesrates, Prof. Dr. Schambeck (Wien).

Anlässlich seines 90. Geburtstags bekannte der Jubilar: „In Jesus Christus habe ich Heimat gefunden, eine Heimat, die das Leben lebenswert macht." Beeindruckende Berichte, vornehmlich aus dem Süden Indiens, erreichten die Zentrale in Mudersbach. Neben dem operativen Eingriff für Blinde stehen Evangelisationen und, die bewußte Hinwendung zum christlichen Glauben im Mittelpunkt der Arbeit - das bezeugt Rev. D. Ellis William aus Trichy (Südindien). William hofft mit den Mitarbeitern der über 200 „SiloahKirchen", in absehbarer Zeit weitere 5000 Hindukinder mit dem Evangelium, ergänzt durch caritative Hilfen, erreicht zu haben.

ACP-Info 3/2007