12.000 Teilnehmer bei "Deutschland pro Papa" erwartet


10.07.10

12.000 Teilnehmer bei "Deutschland pro Papa" erwartet

Katholiken wollen am 11. Juli ihre Solidarität mit Papst Benedikt XVI. und der katholischen Kirche bekunden

(MEDRUM) Die Initiative "Deutschland pro Papa" hat die erhoffte Schallgrenze von 10.000 Teilnehmern bei ihren Solidaritätbekundungen für Papst Benedikt XVI. in Köln und München am 11. Juli deutlich überschritten. Nicht nur die Sonne, auch die Initiatoren und Papst Benedikt können also am Sonntag strahlen.

ImageZur Sommer-Demo für Papst Benedikt haben mehr als 11.000 Teilnehmer ihr Kommen angekündigt. Auch das Fernsehen will dabei sein. Der Bayerische Rundfunk und der WDR wollen berichten. Die "Süddeutsche Zeitung" brachte in ihrer Ausgabe vom 9. Juli ein Interview mit dem Teammitglied Roswitha Biersack, die an der Organisation in München beteiligt ist, die katholische Tageszeitung "Die Tagespost" berichtete in der Rubrik "Im Blickpunkt" und das Internetportal "Zenit" interviewte die Initiatorin Sabine Benedikta Beschmann. Auch das Münchner Kirchenradio informierte über die Veranstaltung.

Nicht nur die Zahl der Teilnehmer, auch das Programm ist vielversprechend. Nach dem Gottesdienst im Alten Peter wird Michael Ragg von der Domspatzagentur in München die Kundgebung auf dem Odeonsplatz moderieren.  Sie wird um 12.00 Uhr beginnen. Franz Dietl wird ein Grußwort von Erzbischof Dr Reinhard Marx verlesen, die katholische Publizistin Gabriele Kuby wird eine Ansprache halten, Pfarrer Martin Strasser wird den Angelus beten, Kathy Kelly und Cardiac Move werden die Veranstaltung durch musikalische Beiträge bereichern. Michael Ragg empfiehlt, das Gotteslob mitzunehmen und schließlich auch nicht den nötigen Sonnenschutz zu vergessen. Sonne und hohe Temperaturen sind angekündigt. So ist in München allseits für eine heiße Veranstaltung gesorgt.

In der Domstadt Köln wird die Kundgebung nach Abschluß des Gottesdienstes, der um 12.00 Uhr im Dom beginnt, auf dem Roncalliplatz stattfinden. An der Kundgebung werden Michael Hesemann und Willibert Pauels mitwirken. Beide halten Ansprachen zur Solidaritätsbekundung mit dem Papst. Bernhard Luthe wird unter dem Stichwort "Best of Benedikt" Zitate von Papst Benedikt XVI. vortragen. Für die musikalische Umrahmung sorgen Mitglieder des Kirchenchors und des Jungen Chors St. Walburga, Overath, die von Ursula Maria Luthe dirigiert werden. Die Moderation wird Martin Rothweiler, Geschäftsführer vom "ewtn" übernehmen.

Die Hauptstadt Berlin wird aus der Ferne ihre Solidarität bekunden. Dort wird für Papst Benedikt XVI. der Angelus vor der St. Hedwigs-Kathedrale gebetet, in der Heiligen Messe werden Fürbitten für den Papst gesprochen.

Weitere Information über die Veranstaltung, insbesondere über die Gottesdienste:

Deutschland pro Papa - Solidaritätsbekundungen für Papst Benedikt XVI.


MEDRUM-Artikel

Sommer-Demos der Deutschen für den Papst

Unterstützung für "pro Papa!" wächst

Aktion "Deutschland pro Papa" stößt auf große Freundschaft

Papst-Fans von Antwort des DBK-Sprechers enttäuscht

IHR SEID DAS VOLK GOTTES!

Größte Resonanz für Deutschland pro Papa in Köln und München

Deutschland pro Papa boomt!

Kathy Kelly will für Papst Benedikt in München singen

Die Zehntausender-Marke ist fast erreicht